Springe zum Inhalt

Über mich

 

Zeit meines Lebens habe ich versucht, mich zu verstehen und glücklich zu machen. Besonders erfolgreich war ich dabei nicht, obwohl ich zahlreiche therapeutische und spirituelle Methoden ausprobierte: Mit Anfang 40 „funktionierte“ ich zwar so einigermaßen, aber unter der Oberfläche litt ich unter depressiven Stimmungen, Ängsten, Schuld- und Schamgefühlen, fühlte mich isoliert und misstrauisch, lag ständig im Kampf mit meinem Mann - und war unfähig, meine Kinder davor zu bewahren, ebenfalls unglücklich zu werden…

2008 lieh mir jemand Katies Buch „Lieben was ist“ – und damit hielt ich endlich einen für mich gangbaren Weg in Händen, mit dem ich mich selbst aus meinem schmerzlichen selbst gezimmerten Glaubensgefängnis befreien konnte. Seither praktiziere ich mit Begeisterung The Work, so oft es geht, und begleite andere durch den Prozess. Ich habe dadurch mehr Erleichterung, (Selbst-)Liebe, Lebensfreude, Klarheit und Freiheit erfahren als durch therapeutische Maßnahmen und mehr Stille und inneren Frieden erlebt als durch andere meditative Übungen.

Ich weiß, was es bedeutet, mich mit einem ungeprüften Denken selbst zu strangulieren. Und ich weiß, wie es möglich ist, mich aus dieser Schlinge wieder zu befreien. Ich hinterfrage weiterhin mit Leidenschaft, was ich denke, und habe noch kein Thema erlebt, bei dem mir das nicht geholfen hätte.

Besonders erfahren bin ich rund um die Themen „schwierige Beziehungen“ (Partner, Kinder, Eltern), Trennung und Scheidung, Depressivität und Angst, Niederlagen, Versagen und Selbstzweifel. Ich begleite dich herzlich gern mit all meiner Erfahrung und meinem Respekt durch den Prozess der vier Fragen (telefonisch, per Skype oder persönlich). Meine Aufgabe als Begleiterin sehe ich darin, dich zu unterstützen, deine eigenen Antworten zu finden.

 

Einige Eckdaten:

  • seit 2009 aktives Mitglied im deutschsprachigen Verband für The Work (vtw)
  • Besuch zahlreicher Seminare von Ralf Heske (Hamburg), Assistenz bei Ralf Heske, Ina Rudolph, Tanja Madsen, Kerstin Dambeck
  • 2010 Teilnehmerin bei Byron Katies 9-tägiger “School for The Work“ in Bad Neuenahr
  • seit 2011 als „Coach für The Work“ vom vtw anerkannt
  • seit 2012 Teilnahme am umfangreichen Zertifizierungsprogramm des amerikanischen Institute for The Work (ITW)
  • 2015 und 2016 Staff-Mitglied bei Byron Katies “School for The Work“ in Bad Neuenahr
  • seit 2017 als "Certified Facilitator" vom Institute for The Work (ITW) anerkannt
  • seit 2017 Lehrcoach für The Work (vtw)

vtw_logo_home